Mental-Strategie

Coaching-Artikel

Spaß und Erfolg für dich!

Willkommen auf deiner Coaching-Seite!!!

Dein-aktueller-Artikel:

Vertrauen macht dich stark!

Kontrolle ist gut - Vertrauen ist besser!

Bitte beachte: Alle Artikel unterliegt in allen Teilen dem Urheberrecht. Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und der Verbreitung, sowie das Recht der Übersetzung ist dem Urheber vorbehalten. Kein Teil darf ohne schriftliche Genehmigung ohne Zustimmung des Verlags genutzt werden. Dies gilt auch für elektronische Systeme.

Wenn du diese Artikel anderen zukommen lassen willst, gerne mit
Link: mental-strategie.de/dein-artikel/ . 
Darüber freue ich mich.

Auch in 2024 gibt es wieder 6 Artikel für Dich! Für nix! Gratis, umsonst.
Und es wird noch besser! Aber das ist noch ein Geheimnis! Freu dich drauf! Vielen Lieben Dank für die hunderte Anmeldungen für den Coaching-Artikeln. 

Ganz besonderen Dank für die freiwilligen Zahlungen auf Paypal

Vertrauen macht dich stark!


Lesezeit 5 Minuten – Wirkung Lebenslang

Vertrauen ist die Basis

Was dich erwartet:

Was ist Vertrauen?
Ist das Gegenteil von Vertrauen Misstrauen? Nö!
Wem vertrauen?
Wie entsteht Vertrauen?
Verdient oder geschenkt?
Wie Vertrauen schenken?
Wie dieses Geschenk annehmen?
Blindes Vertrauen oder erfolgsbasiert?
Was wenn Vertrauen enttäuscht wird?
Ein Wort an alle Perfektionisten
Geht es ohne Vertrauen?
Fazit

Was Vertrauen?

Vertrauen ist ein ganz wichtiger Schlüssel im Leben, bei allen Sportarten und auch bei der Arbeit mit Hunden.
Aber vielen Menschen fällt es schwer zu vertrauen. Sich selbst zu vertrauen oder auch anderen. Da sind viele Erlebnisse, bei denen Vertrauen enttäuscht wurde. Die Erwartungen wurden nicht erfüllt. Erwartungen sind ein kompliziertes Thema. Lese einfach noch mal den Artikel 1 dieser Reihe „Erwartungen – Druck oder Ansporn?“ Können die Erwartungen kaum erfüllt werden steigt die Chance auf Enttäuschungen und das Vertrauen geht leicht verloren. Vertrauen ist aber die Basis jedes Erfolges.

Besonders verblüffend: Es ist fast egal ob ihr meinen Artikel auf Vertrauen zu Menschen oder zu Tieren bezieht. Die Unterschiede sind klein.

Hund und Mensch

Ist das Gegenteil von Vertrauen Misstrauen? Nö!

Wenn du jemanden misstraust bedeutet das nur, dass du der Person nicht mehr vertraust oder eben noch nicht.
Das Gegenteil von Vertrauen ist Angst: Angst zu versagen, Angst vor der eigenen Schwäche, Angst vor dem Verlust von Sicherheit, von Schutz, Angst die Kontrolle zu verlieren. Diese Ängste sind für Kinder sehr prägend. Die Gruppe, die Familie zu verlieren ist die maximale Katastrophe für Kinder. Das Gefühl der sicheren Geborgenheit, gibt Kindern Vertrauen und die Chance zu lernen, die Welt und das Leben zu entdecken! ACHTUNG: Vertrauen in Geborgenheit auch dann, wenn mal was schief läuft. Also Vertrauen nicht nur weil alles gut läuft, sondern gerade auch wenn mal was schief läuft.
Wenn man das so nicht erlebt hat, ist es ein langer Weg wieder Vertrauen zu entwickeln.

Wie entsteht Vertrauen?

Egal ob du schon ein Grundvertrauen aus der Kindheit mitgenommen hast oder ob du noch auf dem Weg dahin ist, gibt es Punkte die für dich zentral sind. Egal ob du Vertrauen bekommen oder geben willst.

  • Selbstsicherheit ist die Basis. Deine Fähigkeit zu dem zu stehen was du kannst und weißt. Klar und offen mit Schwächen und mit Stärken umgehen. Wenn du dir nicht vertraust, fällt es deinem Umfeld ob Mensch ob Tier sehr schwer dir zu vertrauen. Du kommst dann immer verschlossen und unsicher rüber. Das verunsichert auch dein Gegenüber und verhindert, dass du einen Vertrauensvorschuss bekommst. Ohne den ist es viel schwerer vertrauenswürdig zu werden.
    Vergiss Sätze wie Eigenlob stinkt – Ich behaupte Eigenlob stimmt! Übertreibe nicht bei dem was du kannst oder bist, aber untertreibe auch nicht. Stehe selbstbewusst zu deinen Stärken. Stehe ebenso zu deinen Schwächen, denn in jeder Schwäche steckt auch eine Stärke. Kommt immer darauf an was du daraus machst. Ich zum Beispiel habe eine gewisse Sturheit. Wenn ich mal was als wichtig und richtig eingeschätzt habe mache ich das, auch wenn es schwierig wird. Du merkst das kann anstrengend für mein Umfeld aber auch nützlich sein. In Teams, bin ich der unangenehme Typ der immer am schieben ist, damit die Dinge vorankommen. Der Vorteil, wir erreichen das Ziel und zwar gemeinsam. Der Nachteil: nicht alle haben mich lieb, damit muss ich leben.
    Also Mut, so wie du bist ist es gut, du muss am Ende nur zur richtigen Zeit am richtigen Platz sein. Dort wirst du genau passen und ganz wunderbares leisten.
    Wenn du Selbstbewusst bist erlaubst du es automatisch auch anderen. Und wenn ihr dann eure Stärken zusammenbringt entstehen richtig gute Teams.
  • Faires Verhalten schafft Vertrauen. Wenn du unfair bist, zu Mensch oder Tier, verlierst du schnell deren Vertrauen. Wenn etwas gut ist drücke das aus und wenn etwas nicht gut ist dann helfe es zu verbessern. Das faire Verhalten darf nicht von deiner Tagesform abhängen.
    Es soll verlässlich sein.
Vertrauen zum Rettungshund Hund
  • Die Klarheit und Eindeutigkeit deiner Kommunikation, mit Mensch und Tier schafft Sicherheit für alle. Nur dann kannst du mit Recht erwarten, dass geschieht was du willst. Wenn du unklar bist, bekommst halt irgendwas und nicht was du eigentlich wolltest. Dann bist du aber die Ursache. So verlierst du und dein gegenüber Vertrauen. Wenn deine Kommandos immer unterschiedlich sind, manchmal dies und manchmal das bedeuten, nicht zur rechten Zeit kommen, wenn du mal auf die Ausführung bestehst und mal sagt naja, dann halt nicht, erzeugst du die Fehler. Diese zerstören recht schnell das Vertrauen.
    Achtung: Zuverlässige Hundeführer haben zuverlässige Hund. Das gilt auch für Reiter und auch für Chefs.
  • Dein Können und Wissen, das du einsetzt und zu teilst, steigert das Vertrauen in dich immens.
  • Wenn du das Können und Wissen von jemanden respektierst und ihm vertraust, wird er auch dir mehr vertrauen. Vertrauen ist gegenseitig.
  • Offenheit hilft auch! Sage, freundlich und mit Respekt, was du denkst und tue was du sagst.
    Auch bei denen, die anderer Meinung sind erwirbst du so Vertrauen.

Vertrauen – verdient oder geschenkt? 

Vertrauen kann man sich also verdienen. Prima!

Aber man kann es auch geschenkt bekommen oder jemandem schenken. Man spricht dann von Vertrauensvorschuss. Achtung das läuft bei den Menschen, auch bei dir, unbewusst ab. Du erkennst bestimmte Merkmale (zum Beispiel offenes Lächeln), die bei denen bisher Vertrauen richtig war und denkst: prima vertrauenswürdig.
Oder du denkst, bei dem gleichen Merkmal (Lächeln), was grinst der so hinterhältig und vertraust kein bisschen. Es kommt immer darauf an was die Menschen erlebt haben.
Deinem Gegenüber geht es genauso. Auch hier ist der Unterschied zwischen Menschen und Tieren gering. Bestenfalls können wir darüber nachdenken und unsere Vorurteile relativieren.

Wenn du ehrliches Vertrauen geschenkt bekommst, freu dich erst mal, du kommst bei dieser Person gut rüber. Schätze dieses Geschenk, es ist wertvoll! Bedanke dich dafür. Achtung: Du solltest dieses Vertrauen dann auch rechtfertigen und nicht enttäuschen.
Wenn du dieses Vertrauen nicht annehmen kannst sag es offen und sofort. „Vielen Dank für dein Vertrauen, aber ich bin aktuell nicht in der Lage dir zu geben was du brauchst. Bitte habe Verständnis dafür.“ Das ist Fair, klar, ehrlich und selbstsicher. Das wird deine Vertrauenswürdigkeit nicht schmälern, sondern meist sogar stärken.

Was wenn Vertrauen enttäuscht wird? 

Alles Lebewesen machen Fehler, Menschen und auch Tiere. Die Ursachen können sehr verschieden sein.  Trotzdem haben jetzt beide ein Problem, der enttäuscht hat und der enttäuscht wurde.
Vertrauen ist etwas was sich immer auf die Zukunft bezieht. Wird das eintreten was ich mir gewünscht habe, oder eben nicht. Jetzt kommt es wieder auf deine Erwartungen an. Wenn du ein bestimmtes, zähl- oder messbares Ziel hast, das verfehlt wird, versuche es nochmal.
Schwieriger ist es, wenn du vertraut hast, das alles gegeben wird was möglich. Wer sich hängen lässt, verspielt schnell sein Vertrauen.

Wenn das Vertrauensverhältnis schon länger besteht soll und darf eine gewisse Fehlertoleranz herrschen. Manchmal geht halt was schief, so ist das Leben. Am besten durchdenkst du das „was wäre, wenn“ mal. Finde Strategien wann ein Schulterzucken genügt und wann Konsequenzen notwendig sind.
Wenn das Vertrauen gleich am Anfang nicht erfüllt wird, ist es sehr schwer den Schaden zu

Einzel-Coachings • Bücher • Seminare zur
Stress-Steuerung und Mentalen-Kraft auf
Mental-Strategie.de
Für dein Leben und deinen Sport!

beheben, aber nicht unmöglich. Zu seinen Schwächen stehen, offene und ehrliche Entschuldigung, kann das Problem noch lösen.

Vertrauen heißt immer Kontrolle abgeben, also Kontrollverlust. Das macht vielen Menschen erst mal Angst. Diese Angst auszuhalten und sich damit etwas schwach zu machen, ist die Kunst des Vertrauens, sich trotz der Angst sicher zu fühlen. Das braucht Mut. Wenn es klappt fühlt sich es ganz wunderbar an. Und wenn du in kleinen Schritten dich herantastet, an das ganze Thema wird es meistens klappen. Nicht immer, aber meistens.

Es gibt Hunde-Menschen die sind auf Vertrauen, auch in ihren Hund sehr stark angewiesen. Ich spreche von Suchhunden Fläche und Trümmer sowie Mantrailern. Sie erarbeiten sich mit sehr viel Training das Vertrauen ihres Hundes und schenken ihm volles Vertrauen. Nur so funktionier Rettungshundearbeit. Ohne Vertrauen geht nichts!!

Eine Seminarteilnehmerin hat mir ein besonderes Beispiel für Vertrauen in den Hund geliefert. Sie ist Ausbilderin für Blindenhunde. Nach einer zweijährigen Ausbildung, legt der Hund eine Prüfung ab: Die Ausbilderin bekommt eine sogenannte Dunkelbrille auf und ist damit vollkommen blind. Dann schenkt sie alles Vertrauen dem Hund, der sie in einer Alltagssituation durch eine belebte Stadt führt. Sie vertraut dem Hund also ihr Leben an. Ok, es ist ein Prüfer dabei der eingreifen würde, trotzdem braucht es hohes Vertrauen.

Ein Wort für euch liebe Perfektionisten

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser!?! 
Ihr Perfektionisten habt es besonders schwer zu vertrauen. Du achtest halt auf die kleinste Kleinigkeit und findest immer etwas was nicht ganz in Ordnung ist. Das ist deine Stärke und deine Schwäche. Weil immer etwas nicht in Ordnung ist, wird dein Vertrauen immer enttäuscht. Weil du deshalb kaum Vertrauen aufbauen kannst, ist es für andere auch schwer dir zu vertrauen.

Was kannst du tun?
Lege für dich tolerierbare Fehler fest, die nicht schaden. Wie klein darf eine Kleinigkeit sein, um vernachlässigbar zu sein: Bist du der Einzige, der die Abweichung bemerkt? Sind 90% genug. Setze deine Energie dafür ein die großen Probleme zu lösen und lerne die kleinen zu akzeptieren. Du bist so viel effektiver damit.

Ja, Vertrauen kann ins Leere laufen. 
Misstrauen und Angst laufen auf Dauer sicher ins Leere!
Ein glückliches Leben ohne Vertrauen ist kaum denkbar.

Fazit

Vertrauen braucht Mut, Vertrauen macht mutig, Mut bringt dich zum Machen, nur machen bringt Ergebnisse. Hab Mut und Spaß und vertraue dir und anderen.

Das Leben ist schön! Hab Spaß!

Dein Friedrich.

Fragen? Es klappt noch nicht? Schreib mir eine Mail!
erfolg@mental-strategie.de

Schreib mir auch welche Themen ich noch für dich schreiben soll?

Neue Seminare auf Dog Sport – Mental Strategie (mental-strategie.de) findest du die aktuell öffentlich ausgeschrieben Seminare. Ich freu mich auf dich! Du willst mehr über Einzel-Coachings erfahren. Schreib mir eine Mail auf Kontakt .
Du hast den Artikel weitergeleitet bekommen? Melde dich ohne Kosten an: Link
https://mental-strategie.de/anmeldung-artikel/  an. Dann bekommst du alle 2 Monate deinen Artikel. Darüber freue ich mich sehr, Danke!

Freiwillige Zahlung? Du findest nix ist für die Artikel zu wenig?

Beim Test-Lauf hat jemand freiwillig 5 Euro alle Artikel überwiesen. Das hat mich gefreut!!  

Doch das Wichtige für mich ist: Dein Erfolg!!
Deine freiwillige Zahlung per PayPal

Du willst mir lieber per Banküberweisung zukommen lassen? Kurze Mail genügt und du bekommst meine Bankdaten direkt:
 Dein-Erfolg@mental-strategie.de

Mental stark

Bitte beachte: Der Artikel unterliegt in allen Teilen dem Urheberrecht. Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und der Verbreitung, sowie das Recht der Übersetzung ist dem Urheber vorbehalten. Kein Teil darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlags genutzt werden. Dies gilt auch für alle elektronische Systeme.

Wenn du dieses wichtige Wissen anderen zukommen lassen willst, gib einfach den Link Anmeldung-Artikel – Mental Strategie (mental-strategie.de) weiter. Darüber freue ich mich.

Deine Meinung zählt! Was soll auf die Themen-Listen ?


Über was willst du mehr erfahren? Was ist dir wichtig? Lob und Tadel?
Deine Wünsche sind die Basis meiner Arbeit. Dein Erfolg das Ziel
Es kommt auf deine Fragen, Anregungen und Themenvorschläge an.  

Vielen Dank!!! 

Über den Autor

Friedrich J. Suhr

Die mentale Leichtigkeit finden

Autor & Mental-Coach

Kompetenz und Erfahrung

Von ihm wurden viele Fachartikel unter anderem in: Die Welt, Frankfurter Rundschau, rer.pol, Agility Live, HundeWelt, Hundesport DVG, Sporthund, Schweizer Hunde Welt. Hunde Welt Sport veröffentlicht. Ebenso Blog Artikel und Podcasts. Sein Buch „Im Training lief es doch so gut,…“ ist ein Verlags-Bestseller. Hinzu kommen insgesamt 24 Bücher zu Themen außerhalb des Hundesports.

Ein Produkt der
Suhr Punkt GmbH
Friedensallee 40
63263 Neu-Isenburg
Deutschland